Migrantische Stimmen in der lokalen Demokratie

Informationsworkshop zur Leipziger Kommunalpolitik und dem Migrantenbeirat

Der Migrantenbeirat der Stadt Leipzig ist die Interessensvertretung aller Leipziger Migrantinnen und Migranten. Er bringt spezifischen Sichtweisen und Anregungen in die kommunalpolitischen Diskussionen ein und soll die aktive Teilnahme am gesellschaftlichen und politischen Leben fördern.

Hauptziel des Workshops ist es, die Arbeit des Migrantenbeirats bekannter zu machen und die Teilnehmenden für eine aktive Mitarbeit im Migrantenbeirat zu motivieren.

Nach Video-Grußworten von Ulrich Hörning, Bürgermeister und Beigeordneter für Allgemeine Verwaltung, sowie der Projektleitung von BePart folgt ein Input zur Kommunalpolitik Leipzigs durch Manuela Andrich, Beauftragte für Migration und Integration der Stadt Leipzig.. Vorgestellt werden die kommunalpolitischen Organe der Stadt, unter anderem die Ratsversammlung, aber auch die Dezernate der Verwaltung. Gezeigt wird darüber hinaus ein Video einer Diskussion während einer Stadtratssitzung.

Im Anschluss stellt Antje Biedermann, Mitarbeiterin in der Geschäftsstelle des Migrantenbeirats beim Referat für Migration und Integration, den Leipziger Migrantenbeirat und seine Arbeit konkret vor. Hier werden z. B. auch Anforderungen an eine Mitarbeit im Migrantenbeirat thematisiert und den Teilnehmenden Informationen zur geplanten Neubesetzung des Migrantenbeirats gegeben.

Im Rahmen eines Podiumsgesprächs berichtet Nuria Silvestre, Stadträtin und ehemaliges Mitglied des Migrantenbeirates, über ihre eigene Motivation sich zu engagieren, über ihre persönlichen Erfahrungen in der Arbeit mit dem Migrantenbeirat und der politischen Partizipation im Allgemeinen. Sie motiviert die Teilnehmenden, sich auf verschiedenen Ebenen aktiv einzubringen und zu beteiligen.

Datum:

09.07.2020

Ort:

Leipziger Stadtbibliothek, Wilhelm-Leuschner-Platz 10-11, 04107 Leipzig

Kontakt:

Maëlle Dubois
m.dubois@minor-kontor.de

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes BePart – Teilhabe beginnt vor Ort! statt und wird in Zusammenarbeit mit dem Referat für Migration und Integration der Stadt Leipzig durchgeführt.

Das Projekt wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration und der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert.