Vernetzungstreffen I

Vernetzungstreffen I

Vernetzung mit aktiven Akteuren aus betreuten Sprachcommunities

Im Rahmen der Vernetzung und des Fachaustauschs des Projekts Fem.OS werden Netzwerkreffen zur Kooperation mit Administrator*innen und Schlüsselakteuren der projektbezogenen Sprachcommunitys in den sozialen Medien durchgeführt.

Social-Media-Akteure steuern den Zugang und die Verteilung von Informationen in den sozialen Medien und engagieren sich oft stark für ihre Community. Mit ihnen sollen dauerhafte Vereinbarungen zur Zusammenarbeit angestrebt werden, die das Bewusstsein für frauenspezifische Bedarfe in der Information und Beratung von Migrantinnen schärfen und den Beraterinnen des Projektes privilegierten Zugang zu den Gruppen gewährleisten sollen.

Im Fokus des Austausches stehen Facebook, Instagram und Blogs als die am meisten genutzten digitalen Austauschplattformen von Migranten*innen in Deutschland.

Im Jahr 2021 finden Netzwerktreffen mit den arabischen, englischen, französischen, serbischen und spanischen Sprachcommunities statt. Bei diesen Treffen werden die folgenden Themen erörtert:

  • Nutzung von Social-Media-Plattformen: Welche sind im Trend?
  • Social-Media-Kommunikationsräume der jeweiligen Zielgruppe: Welche Zugangsmöglichkeiten gibt es zu diesen Räumen?
  • Bedürfnisse und Informationsbedarfe der jeweiligen Communities in Deutschland.
  • Herausforderungen und Chancen bei der Social-Media-Informations- und Beratungsarbeit.
  • Diskriminierung und Hassrede in den Communities.
  • Zusammenarbeit und Vernetzung unter den Communities und mit Fem.OS.
  • Strategien zur Sicherung der Nachhaltigkeit in social Media: Wie lernt man voneinander und bleibt auf dem neuesten Informationsstand?

Die Netzwerktreffen ermöglichen es unter anderem, einen gezielten Verweisungsprozess innerhalb der teilnehmenden Organisationen zu etablieren, in dem erklärt wird, was die jeweiligen Organisationen tun. Gleichzeitig können die Bedürfnisse der projektbezogenen Communities erörtert werden. Dies ermöglicht der Beratenden ihren Informationsschatz zu erweitern, zu vertiefen und zu verfeinern, was sich unmittelbar auf den Beratungsansatz auswirkt.

Datum:

Mai – September 2021

Kontakt:

Rossina Ferchichi
r.ferchichi@minor-kontor.de

Das Projekt wird von Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration und Beauftragte der Bundesregierung für Antirassismus gefördert und findet in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit statt.

Logo Bundesagentur für Arbeit