Webinar Herausforderungen digitalen Engagements

Online Engagement zwischen Partizipation und Diskriminierung

Das anhaltende Engagement im Feld Flucht und Asyl ist stark von digitalen Ansätzen und Formaten geprägt.

Es zeigt sich, dass digitales Engagement zum einen die Möglichkeit bietet, zahlreiche Engagierte auf niedrigschwellige Art und Weise in die eigenen Netzwerke und Organisationen einzubinden. Hier können sie sich mit geringem Aufwand beteiligen, an Diskussionen und Abstimmungen teilnehmen, Informationen teilen.

Zum anderen wird die Auseinandersetzung über Einwanderung und Integration, im Netz häufig diskriminierend geführt. Viele Engagierte mit und ohne eigene Fluchtgeschichte haben hier negative Erfahrungen gemacht.

Im Webinar wollen wir gemeinsam über Chancen und Herausforderungen digitalen Engagements diskutieren und uns nach einem kurzen Input der Frage zuwenden, wie wir die erweiterten Beteiligungsmöglichkeiten gegen Hate Speech, Diskriminierung usw. verteidigen können.

Eine Wortwolke rund um den Begriff Partizipatio

Datum:

07.10.2019 um 18 Uhr

Zum Facebook-Event

Kontakt und Anmeldung:

Tanja Berg
t.berg@minor-kontor.de

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „Gesellschaft Gemeinsam Gestalten“ statt.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben! und der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert.

Logo des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)