Workshop: Syrisch-jüdische Geschichte(n)

Zur jüdisch-muslimischen Verflechtungsgeschichte am Beispiel Syriens

Der Workshop greift die Themen der Ausstellung Tür an Tür – Syrisch-jüdische Geschichte(n) auf und hat zum Ziel daraus entstehende Fragen und Themen zu vertiefen.

Die Teilnehmenden besuchen die Ausstellung und erhalten Hintergrundinformationen zur jüdischen Geschichte Syriens ebenso wie zum Ausstellungskonzept.

Im Zentrum des Workshops steht das ebenfalls in der Ausstellung gezeigte Video My Jewish-Syrian Father. Family narratives and personal identity. Anhand einzelner Kapitel werden verschiedene Themenkomplexe vertieft und diskutiert: Minderheiten- und Mehrheitsgeschichte, jüdisch-muslimisches Zusammenleben, jüdisch-arabische Identität, Antisemitismus und staatliche Diskriminierung von Jüdinnen*Juden in Syrien, Flucht und Auswanderung jüdischer Syrer:innen und das Verschwinden jüdischer Gemeinden im heutigen Syrien.

Der Workshop findet in Kooperation mit der KIgA und dem Projekt Discover Diversity statt.

Datum:

16.11.2020

Kontakt:

Tanja Lenuweit
t.lenuweit@minor-kontor.de

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes Geschichte(n) und Perspektiven statt.
Das Projekt wird von der Berliner Landeszentrale für politische Bildung gefördert.

Logo: Berliner Landeszentrale für politische Bildung Logo: KIGA    Logo: Discover Diversity