Digitale aufsuchende Jugendsozialarbeit in Berlin

1. Austauschtreffen der Berliner Träger der mobilen Jugendsozialarbeit 2021

Die globale Pandemie zwang Streetworker*innen, ihre Arbeit innerhalb weniger Wochen vom offline- in den online-Bereich zu verschieben und bestehende digitale Strukturen massiv auszubauen. DiMe unterstützt die etablierten Berliner Träger der mobilen Jugendsozialarbeit bei der Professionalisierung mit dem Ziel des nachhaltigen Ausbaus von digitalen Methoden und Ansätzen in der aufsuchenden Jugendsozialarbeit. Ein Schwerpunkt des Projekts sind regelmäßige Austauschtreffen der Jugendsozialarbeiter*innen, um einen langfristigen, strukturierten Austausch zu fördern und den rapiden Entwicklungen in der digitalen Arbeit gerecht zu werden.

Das erste Austauschtreffen mit den Trägern im Jahr 2021 thematisiert und konkretisiert Bedarfe der Jugendsozialarbeiter*innen bzw. der im Bereich der mobilen Jugendsozialarbeit / Streetwork in Berlin durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie geförderten Träger. Ein Fokus liegt auf der Priorisierung der im Dezember 2020 bereits durch die Jugendsozialarbeiter*innen benannten Themen und Inhalte, um Schwerpunkte setzen zu können und dahingehend Vernetzung, Best-Practice-Austausch, Schulungen und Workshops in den eruierten Themengebieten digitaler aufsuchender Jugendsozialarbeit zu planen.

Datum:

22.03.2021

Ort:

Digital per Zoom

Kontakt:

Laura Ballaschk
l.ballaschk@minor-kontor.de

Kurzpräsentation zu Rahmendaten des Projektes „DiMe – Digitale Methoden der (aufsuchenden) Jugendsozialarbeit“

Download als PDF (0,2 MB)

Das Projekt ist ein gemeinsames Modellprojekt der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und der Landeskommission Berlin gegen Gewalt.

Logo der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie