Innovationen im Handwerk

Deutsche und polnische Handwerkerinnen und Handwerker stellen ihre Neuheiten vor

Deutsche und polnische Handwerkerinnen und Handwerker aus der Euroregion Spree-Neiße-Bober treffen sich, um neue Produkte und Verfahrensweisen vorzustellen und zu überlegen, wie in der Grenzregion die Entwicklung von neuartigen Produkten und Verfahren vorangetrieben werden kann.

Der Aufbau des grenzüberschreitenden Handwerksnetzwerkes bietet Handwerksbetrieben die Möglichkeit, über einen fachlichen Austausch die jeweiligen Aktivitäten im Nachbarland intensiver kennenzulernen und eigene Produkte und Produktlinien zu präsentieren. Es vermittelt Anregungen für Produktinnovationen und grenzüberschreitendes Marketing.

Die Auftaktveranstaltung bietet dazu die erste Gelegenheit. Die Inhaberin des Design Studios „The Home Project“, Kathi Stertzig, führt neue Entwicklungen von Gebrauchsgegenständen wie Taschen, Vasen, Keramiken und neuartigen Verpackungen vor. Der Bildhauer Peter Kretzschmar hat als erster ein neuartiges Verfahren entwickelt, mit dem Fotomotive, technische Zeichnungen oder Kalligraphien auf Grabsteine aufgebracht werden und einen dreidimensionalen Effekt erzeugen. Die gemeinsame Besichtigung des polnischen Möbelherstellers “JADIK” aus Nowa Sol und ein erster Austausch über weitere, neuartige Produkte und Verfahren runden die Veranstaltung ab.

Datum:

27.06.2014

Ort:

Zielona Góra (Polen)

Kontakt:

Christian Pfeffer-Hoffmann
c.pfeffer@minor-kontor.de

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „Handwerksnetzwerk“ statt.

Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Operationellen Programms der grenzübergreifenden Zusammenarbeit Polen (Wojewodschaft Lubuskie) – Brandenburg 2007-2013, Netzwerkprojektefonds der Euroregion Spree-Neiße-Bober, kofinanziert.

Logos der Fördergeber des Projektes