Mini-Games. Ganz einfach selbst gemacht!

Anregungen zur Erstellung eigener Mini-Games für Jugendsozialarbeiter*innen.

“Lunch-Talks” sind ein Angebot des Projekts DiMe und richten sich an (Berliner) Jugendsozialarbeiter*innen. Es wird Grundlagen-Wissen zu einzelnen Aspekten in einem kurzen Input vermittelt. Anschließend werden Fragen der Praktiker*innen besprochen.

Fachkräfte der Jugendsozialarbeit – aus Streetwork, Delinquenzprävention und weiteren Feldern –  sind ständig mit unterschiedlichen und neuen Aspekten digitaler Lebenswelten ihrer Klient*innen konfrontiert. Viele Jugendsozialarbeiter*innen sehen große Bedarfe, Trends und Plattformen besser zu verstehen. Das Projekt DiMe greift diese Erfahrungen, Bedarfe und Fragen der beteiligten Jugendsozialarbeiter*innen in einer Veranstaltungsreihe auf.

Diese Veranstaltung der Reihe widmet sich dem Thema Mini-Games. Ganz einfach selbst gemacht! Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt:

  • Welche Mini-Games gibt es?
  • Wie können Jugendsozialarbeiter*innen sie selbst erstellen – auch ohne technisches Know-How oder Vorerfahrungen?
  • Wo finden Fachkräfte Inspiration und Anregungen?

Eingeladen sind Fachkräfte der Jugendsozialarbeit. Bei mehr als 25 Anmeldungen pro Termin werden aus Kapazitätsgründen Anmeldungen von Berliner Trägern, die durch die SenBJF gefördert werden, bevorzugt behandelt.

Datum:

30.05.2024: 11:30 – 12:15 Uhr

Ort:

Zoom

Kontakt:

Laura Ballaschk
l.ballaschk@minor-kontor.de

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes Digitale Methoden der (aufsuchenden) Jugendsozialarbeit statt.

Das Projekt wird gefördert und unterstützt von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.

Logo der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie