Praxishandbuch:

Transnationale Mobilität in der Berufsausbildung

Inga Kapple, Jenny Kuhlmann, Anne von Oswald, Antonia Koßler, Agnes Kaplon, Christian Pfeffer-Hoffmann (Hrsg.), April 2019

Die transnationale Mobilität in der Berufsausbildung gewinnt zunehmend an Bedeutung innerhalb der Europäischen Union (EU) und darüber hinaus. Das Sonderprogramm des Bundes zur „Förderung der beruflichen Mobilität von ausbildungsinteressierten Jugendlichen aus Europa“ (MobiPro-EU) nimmt in diesem Zusammenhang eine Vorreiterrolle in der Internationalisierung der Berufsausbildung ein. Im Rahmen von MobiPro-EU kamen mehrere Tausend junge Menschen aus Europa in alle 16 Bundesländer, um dort zu leben, zu lernen und zu arbeiten.

Das Praxishandbuch Transnationale Mobilität in der Berufsausbildung bündelt das praktische Wissen des Programms, um es interessierten Akteuren, die sich mit Fragen der grenzüberschreitenden Mobilität, Fachkräftezuwanderung und Migration in der Berufsausbildung beschäftigen, zugänglich zu machen. Es richtet sich primär an Institutionen, die sich für die Ausbildungsintegration von jungen Menschen ohne Bildungsgeschichte in Deutschland engagieren – darunter die Ausbildungsbetriebe, die Sprach- und berufsbildenden Schulen sowie die die Auszubildenden begleitenden Institutionen.

Kontakt:

Inga Kappel
i.kappel@minor-wissenschaft.de

Weitere Informationen:

121 Seiten

Bezugsmöglichkeiten:

Download als PDF (7 MB)

Bestellung über ZAV.EURES-NCO@arbeitsagentur.de

Diese Publikation wurde im Rahmen des „Vernetzungsprojektes MobiPro-EU“ veröffentlicht.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und der Bundesagentur für Arbeit – Zentrale Auslands- und Fachvermittlung gefördert.

Logo des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Logo der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung Logo des Sonderprogramms MobiPro-EU