Dieser Artikel wurde im Rahmen des Projektes „Xenos Inklusive“ veröffentlicht.

Der Projektverbund „Xenos inklusive“ wird im Rahmen des Bundesprogramms „XENOS – Integration und Vielfalt“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds vom Bundesprogramm „Xenos“ gefördert.

Logo des Programms Xenos Logo des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales Logo des Europäischen Sozialfonds   Logo der Europäischen Union

Theater- und erlebnispädagogischer Kommunikations-Workshop für Ausbildungspersonal und Auszubildende

Ein Praxisbeispiel zur Optimierung der Kommunikation zwischen Ausbildungspersonal und Auszubildenden – entwickelt und umgesetzt im Projekt Xenos inklusive in Zusammenarbeit mit dem Ausbildungszentrum der Telekom Berlin

Inga Kappel, Dezember 2012

Im Zuge des Fachkräftemangels nehmen Unternehmen zunehmend auch Jugendliche mit Startschwierigkeiten in Ausbildung, die sie vor mehr und neue Herausforderungen stellen. Das Ausbildungspersonal in Betrieben ist in der täglichen Arbeit direkt von diesen Herausforderungen betroffen und findet sich zunehmend mit der Problematik konfrontiert, keine ausreichenden Möglichkeiten zu haben, auf diese Herausforderungen angemessen zu reagieren.

Dieser Artikel beschreibt den dreiteiligen „Theater- und erlebnispädagogische Kommunikations-Workshop für Ausbildungspersonal und Auszubildende“, der kaufmännischen Azubis sowie ihren Ausbilderinnen und Ausbildern die Möglichkeit bietet, in Gruppen an der gemeinsamen Kommunikation zu arbeiten, das Bild des Gegenübers zu modifizieren, Handlungsalternativen zu erarbeiten, Vertrauen zu schaffen und das Miteinander zu optimieren. Kleine Runden, in denen das eigene Verhalten reflektiert und überarbeitet wird, runden den Workshop ab.

Kontakt:

Inga Kappel
i.kappel@minor-kontor.de

Bezugsmöglichkeiten:

Auf der Website des Programms XENOS lesen