Europa bewegen

– oder von der Chance auf eine lebendige Demokratie?

Dieser Workshop will Interessierte darin unterstützen, Gespräche zu europäischen Themen auch im Alltag so zu gestalten, dass Ängste ernst genommen und Mythen sowie Halbwahrheiten im Dialog entkräftet werden. Er soll die Teilnehmenden zudem dabei unterstützen, selbstbewusst moderierend aufzutreten und Argumente zur europäischen Integration zu diskutieren. Gerade in solchen komplexen und kontroversen Aushandlungsprozessen ist es wichtig, dass Menschen die Verantwortung übernehmen, diese Prozesse zu strukturieren und zu moderieren.

Die Teilnehmenden üben im Workshop grundlegende Moderationstechniken für kleine, alltägliche Gesprächsrunden und Dialoge am Beispiel verschiedener europapolitischer Themen. Sie reflektieren dabei sowohl ihr eigenes Gesprächsverhalten und setzen sich gleichzeitig inhaltlich mit grundlegenden Fragen der EU und des Verhältnisses von Deutschland zur EU auseinander. Dabei setzt das Seminar an den Erfahrungen, Bedarfen und Interessen der Teilnehmer*innen an und greift auch weitverbreitete europaskeptische Argumente auf, um sie zu bearbeiten.

Zielgruppe:

Zielgruppe der Bildungsmaßnahme sind Interessierte, die bereits grundlegende Erfahrungen in der politischen Bildung und/oder Kommunikation haben und Gespräche (auch) zu europapolitischen Themen in ihrem Umfeld führen möchten. Alle Altersgruppen ab 16 Jahre sind willkommen.

Datum:

19.12.2019: 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Ort:

Minor – Projektkontor für Bildung und Forschung, Alt-Moabit 73, 10555 Berlin

Kontakt & Anmeldung:

Tanja Berg
t.berg@minor-kontor.de

Anmeldungen bitte bis zum 17.12