Zentrale Änderungen durch das Fachkräfteeinwanderungsgesetz/Duldungsgesetz

Arbeitshilfe für das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung“: Potenzielle Handlungsfelder in den einzelnen Handlungsschwerpunkten

Doritt Komitowski, Johannes Remy, Juni 2019

Die Arbeitshilfe der Fachstelle Einwanderung zeigt potenzielle Handlungsfelder in den einzelnen Handlungsschwerpunkten des Förderprogramms “Integration durch Qualifizierung” auf, die sich durch das Inkrafttreten des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes und des Gesetzes über Duldung bei Ausbildung und Beschäftigung ergeben können.

Die Übersichten beruhen auf den vom Deutschen Bundestag am 7. Juni 2019 verabschiedeten und vom Bundesrat am 28. Juni 2019 gebilligten Gesetzesentwürfen des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes und des Gesetzes über Duldung bei Ausbildung und Beschäftigung. Das Gesetz über Duldung bei Ausbildung und Beschäftigung wird mit der Entschließung des Bundesrates vom 28. Juni 2019 an die Bundesregierung zur Prüfung der Forderungen der Länder weitergeleitet. Beide Gesetze sollen soll zum 1. Januar 2020 in Kraft treten.

Kontakt:

Doritt Komitowski
d.komitowski@minor-kontor.de

Weitere Informationen:

23 Seiten

Bezugsmöglichkeiten:

Download als PDF (0,5 MB)

Grafiken:

Fachkräfteeinwanderungsgesetz

Download als PDF (0,2 MB)

Duldungsgesetz

Download als PDF (0,2 MB)

Diese Publikation wurde von der „Fachstelle Einwanderung“ veröffentlicht.

Das Projekt wird im Rahmen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ gefördert.