Fachstelle Einwanderung

Wissenschaft-Praxis-Dialog zur Neueinwanderung nach Deutschland

Die Fachstelle Einwanderung wurde im Rahmen der neuen Förderperiode des Förderprogramms IQ neu eingerichtet und ist seit 2015 bei Minor angesiedelt. Die Fachstelle Einwanderung bildet eine lebendige Schnittstelle zwischen aktueller Migrationsforschung und Praxis der Arbeitsmarktintegration von Migrantinnen und Migranten in Deutschland. Es werden themenspezifische, praktische Erfahrungen und wissenschaftliche Expertise gebündelt.

Kontakt:

Christian Pfeffer-Hoffmann
c.pfeffer@minor-kontor.de

Laufzeit:

01.01.2015 – 31.12.2018

Webseite: www.netzwerk-iq.de

Wir engagieren uns als Dialoginstanz zwischen den Programmen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) „Integration durch Qualifizierung (IQ)“, „MobiPro-EU“ und der „ESF-Integrationsrichtlinie Bund – Handlungsschwerpunkt Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen (IvAF)“.

Die Fachstelle Einwanderung richtet sich mit ihren Angeboten an erster Stelle an alle Akteure des Förderprogramms IQ. Auf Bundesebene handelt es sich dabei um den Mittelgeber BMAS und die beiden Kooperationspartner Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und Bundesagentur für Arbeit (BA), die Charta der Vielfalt, das Multiplikatorenprojekt (MUT IQ) und die weiteren vier IQ Fachstellen. Auf Regionalebene richten sich die Angebote an die 16 IQ-Landesnetzwerke mit ihren rund 420 Teilprojekten.

Weitere Zielgruppen sind die Netzwerkpartner der begleiteten Programme, strategische Partner im Arbeitsmarkt (insb. IvAF, MobiPro-EU und andere Bundesprogramme), Migrantenorganisationen, Behörden, Wissenschaft, Gewerkschaften, Arbeitgeber, Zivilgesellschaft sowie die Fachöffentlichkeit.

Die Schwerpunkte unserer Aktivitäten liegen dabei in der Organisation von Wissenschaft-Praxis-Dialogen, in der Verknüpfung mit wichtigen Schlüsselakteuren, in der Qualitätsentwicklung in MobiPro-EU sowie im Transfer von Kompetenzen und Erfahrungen zwischen IQ und IvAF im Bereich Arbeitsmarktintegration von Asylbewerberinnen und Asylbewerbern sowie Geflüchteten.

Schwerpunkte unserer Arbeit bilden unterschiedliche Aktivitäten:

  • Wir arbeiten aktuelles Wissen und Analysen zu Themen der Neueinwanderung für die IQ-Projekte, Akteure der Praxis und die Öffentlichkeit auf;
  • Die Fachstelle ermöglicht den Austausch zwischen Fachwissenschaftlerinnen und Fachwissenschaftlern sowie Vertreterinnen und Vertretern von Politik, Migrantenorganisationen, Projekten, Behörden, Sozialpartnern und der Zivilgesellschaft zur Arbeitsmarktintegration von einwandernden Migrantinnen und Migranten, z. B. im Rahmen von Fachveranstaltungen;
  • Es werden Handlungsempfehlungen, Instrumente, Methoden, erfolgreiche Praxisinstrumente oder Konzepte für Akteure der Praxis und der Politik veröffentlicht, um die Integration von Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu verbessern;
  • Wir vernetzen IQ-Teilprojektträger und weitere Akteure des Handlungsfeldes, z. B. durch die Zusammenarbeit in nationalen und internationalen Gremien und Konferenzen;
  • Weitere Schwerpunkte der Aktivitäten stellen der Austausch zwischen den Teilprojekten und die Entstehung gemeinsamer konkreter Lösungsansätze dar. Auch geht es darum, die Entwicklung gemeinsamer regionaler Strategien zwischen den Projekten und weiteren Akteuren der Arbeitsmarktintegration von Migrantinnen und Migranten anzuregen;
  • Wir sind zuständig für die Qualitätsentwicklung und -sicherung im Förderprogramm MobiPro-EU und entwickeln Standards für die Förderung von Ausbildung und Arbeit bei Neueingewanderten;
  • Wir erstellen Übersichten und Informationsmaterial und führen Schulungen zu ausgewählten (rechtlichen) Regelungen und Themengebieten sowohl für die Akteure des Förderprogramms IQ als auch für weitere Akteure der Praxis, Netzwerke und Programme durch;
  • Mehrmals jährlich organisieren wir die Fachgruppen „Einwanderung“ und „Qualitätssicherung MobiPro-EU“ sowie Fachforen und Thementage.

Veranstaltungen und Gremien

Colloquien

Plattform für den Wissenstransfer aus der Migrationsforschung in das Förderprogramm IQ

Fachforen

Förderung des Austauschs zwischen Akteuren der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten

Fachtagungen

Aktuelle Themen der Arbeitsmarktintegration von Zugewanderten aus EU – und Drittstaaten

Fachgespräche

Austausch und Wissenstransfer zur Arbeitsmarktintegration in Migrationsgesellschaften

Thementage

Erfahrungs- und Wissensaustausch von IQ Akteuren zur Arbeitsmarktintegration Geflüchteter

Gremienarbeit

Weiterentwicklung von Themen in den Bereichen Arbeitsmarktintegration und Einwanderung

Veröffentlichungsreihe „Profile der Neueinwanderung“

Profile der Neueinwanderung 2017

Spezifische Herausforderungen der Arbeitsmarktintegration geflüchteter Frauen

Profile der Neueinwanderung 2016

Analysen zum Wandel der Flucht- und Arbeitsmigration nach Deutschland

Profile der Neueinwanderung 2015

Differenzierungen in einer emergenten Realität der Flucht- und Arbeitsmigration

Working Papers und Handreichungen

Zugang zu Studium und Arbeitsmarkt

Arbeitshilfe für internationale Studierende in Deutschland

Zuwanderung nach Deutschland in 2017

Zahlen und Fakten zu Migrationstrends und Herkunftsregionen

Humanitäre Aufnahmeprogramme der Länder

Steuerung und Gestaltung von (sicheren) Wegen der Fluchtmigration

Internationale Studierende in Deutschland

Zugang zu Studium und Arbeitsmarkt

Leitfaden zu § 17a Aufenthaltsgesetz

Überblick über Zuständigkeiten und Schnittstellen im Verfahren nach § 17a AufenthG

Ehrenamt und Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten

Freiwilligenarbeit und Unterstützung von Integrationswegen in den Arbeitsmarkt

Zuwanderung nach Deutschland 2016

Zahlen und Fakten zu Migrationstrends und Herkunftsregionen

Zugang zu Ausbildungsförderung für Geflüchtete

Darstellung der gesetzlichen Regelungen

Resettlement: Steuerungsinstrument der Fluchtmigration

Um- und Neuansiedlung geflüchteter Menschen in Drittstaaten

Arbeitsmarktintegration geflüchteter Frauen

Zahlen, Fakten und internationale Erfahrungen

Arbeitsmarktintegration in Deutschland

Arbeitsmarktintegration von Zuwanderungsgruppen in Deutschland

Familienzusammenführung

Rechtliche Grundlagen und Arbeitsmarktintegration

Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten in Europa

Gemeinsames Arbeitspapier von OECD und Europäischer Kommission

Dimensionen der EU-Freizügigkeit

Studien zur Bedeutung der Freizügigkeit für Wirtschaftssysteme und Arbeitsmärkte

Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten

Deutsche und internationale Studien

Teilprojekte mit Schwerpunkt Geflüchtete

Unterstützung der Arbeitsmarktintegration im Rahmen des Förderprogramms IQ

Zuwanderung von Fachkräften politisch gestalten

Studien und Untersuchungen zur Arbeitsmarktintegration von Zugewanderten

Asyl – Informationen zum Tag der Jobcenter

Zahlen und Fakten zu Asylanträgen und beruflicher Qualifikation

Das Projekt wird im Rahmen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ gefördert.

Logoleiste Bundesministerium für Arbeit, Bundesministerium für Bildung und Forschung und Bundesagentur für Arbeit