Zuwanderung und regionaler Fachkräftebedarf

Bewertung von Zuwanderung in Fachkräftestudien
Working Paper 12/2018

Ottmar Döring, Dezember 2018

Verschiedene Analysen und Einschätzungen von regionalen oder sektoralen Fachkräftesituationen und Prognosen zu ihrer zukünftigen Entwicklung zeigen unterschiedliche Beurteilungen für Deutschland. Uneinigkeit herrscht bei der Auswahl und Konstruktion geeigneter Indikatoren, sinnvoller Modellannahmen in Langfristprojektionen, der Sichtweise auf die Elastizität der Arbeitsmärkte und des volkswirtschaftlichen Gefüges sowie die Beurteilung der Trägheit von Unternehmen.

In dem Working Paper werden aktuelle Fachkräftestudien vorgestellt und analysiert. Im Zentrum steht die Bewertung von Zuwanderung in Fachkräfteanalysen und die Entwicklung eines Wirkungsmodells zur Fachkräftesicherung mit migrantischer Bevölkerung und Zuwanderung.

Kontakt:

Christian Pfeffer-Hoffmann
c.pfeffer@minor-kontor.de

Weitere Informationen:

32 Seiten

Bezugsmöglichkeiten:

Download als PDF (0,6 MB)

Diese Publikation wurde von der „Fachstelle Einwanderung“ veröffentlicht.

Das Projekt wird im Rahmen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ gefördert.

Logoleiste Bundesministerium für Arbeit, Bundesministerium für Bildung und Forschung und Bundesagentur für Arbeit