Gremienarbeit

Weiterentwicklung von Themen in den Bereichen Arbeitsmarktintegration und Einwanderung

Die Gremienarbeit ist ein zentrales Anliegen der Fachstelle für die Weiterentwicklung von Themen und Qualitätsstandards in den Bereichen Arbeitsmarktintegration und Einwanderung. Dies geschieht aktuell in zwei Gremien: der Fachgruppe Einwanderung und der Fachgruppe Qualitätssicherung MobiPro-EU.

Ausgewählte Expertinnen und Experten im Themenfeld sowie Vertreterinnen und Vertreter des BMAS, BMBF, BAMF und der Bundesagentur für Arbeit diskutieren hier gemeinsam über aktuelle Themen im Kontext der Arbeitsmarktintegration von Migrantinnen und Migranten, erarbeiten diesbezügliche Empfehlungen, planen thematische Veranstaltungen und fördern die fachliche Vernetzung der für den Themenbereich relevanten Akteure.

Die durch die Fachgruppe Qualitätssicherung MobiPro-EU entwickelten Qualitäts- und Fachstandards für das Sonderprogramm des Bundes zur “Förderung der beruflichen Mobilität von ausbildungsinteressierten Jugendlichen aus Europa” (MobiPro-EU) sollen hierbei insbesondere dazu dienen, Akteure aus ähnlichen Feldern bei der Arbeit mit europäischen Auszubildenden und weiteren Zielgruppen zu unterstützen.

Kontakt:

Doritt Komitowski
fe@minor-kontor.de

Fachgruppe Einwanderung

Die Fachgruppe Einwanderung (FGE) versteht sich als Gremium zur Auseinandersetzung mit der jeweils aktuellen Zuwanderungsdynamik. Die Mitglieder entscheiden gemeinsam über das jährliche Arbeitsprogramm der Fachgruppe, die ca. dreimal jährlich tagt. Die Mitglieder werden danach ausgewählt, was an Expertise und Fachvernetzung in die Arbeit der FGE einbringen können. Die Fachstelle Einwanderung stimmt mit dem BMAS die Zusammensetzung der maximal 24 Fachgruppenmitglieder ab. Diese setzen sich aus folgenden Gruppen zusammen:

  • Vertreterinnen und Vertreter einzelner IQ Landesnetzwerke und Fachstellen;
  • Vertreterinnen und Vertreter aus dem Programm “Integration von Asylbewerberinnen, Asylbewerbern und Flüchtlingen” Bundesministerium für Arbeit und Soziales;
  • Bundesministerium für Bildung und Forschung;
  • Arbeitsstab der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und IntegrationBundesagentur für Arbeit;
  • Bundesamt für Migration und Flüchtlinge;
  • Externe Expertinnen und Experten.

Fachgruppe Qualitätssicherung MobiPro-EU

Die Fachgruppe Qualitätssicherung MobiPro-EU (FGQ) der Fachstelle Einwanderung ist durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) beauftragt, Qualitäts- und Fachstandards speziell für das Sonderprogramm des Bundes zur “Förderung der beruflichen Mobilität von ausbildungsinteressierten Jugendlichen aus Europa” (MobiPro-EU) zu entwickeln. Die FGQ besteht aus gewählten Expertinnen und Experten aus MobiPro-EU (je eine Vertreterin oder ein Vertreter aller acht MobiPro-EU-Regionen) sowie Vertreterinnen und Vertretern des BMAS, des Förderprogramms IQ, der Bundesagentur für Arbeit und weiteren Expertinnen und Experten im Themenfeld.

Die von der FGQ entwickelten Standards werden auf den regelmäßig stattfindenden regionalen Vernetzungstreffen der MobiPro-EU-Projektträger vorgestellt und verbindlich beschlossen sowie um Fachstandards (zu Themen wie Sprache, Ausbildungsbetriebe, Berufsschule, pädagogische Begleitung etc.) ergänzt.

Diese abgestimmten Standards haben die Aufgabe, MobiPro-EU-Projektträger und Akteure aus ähnlichen Feldern bei der Arbeit mit europäischen Auszubildenden sowie darüber hinausgehende Zielgruppen zu unterstützen.

 

Die Gremien sind Teil der „Fachstelle Einwanderung“.

Das Projekt wird im Rahmen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ gefördert.

Logoleiste Bundesministerium für Arbeit, Bundesministerium für Bildung und Forschung und Bundesagentur für Arbeit