Verschiedene Statistiken – verschiedene Probleme. Wanderungen Deutschland.

Erfassungsformen, methodische Umstellungen und „blinde Flecken“
Kompakt 11/2018

November 2018

Im Anschluss an das Kompakt 10/2018 zur Wanderungsstatistik werden in diesem Kompakt die Ergebnisse und Abweichungen der verschiedenen Datenerhebungen diskutiert.

Es kam bei der Berechnung der Wanderungsbewegungen für 2017 zu massiven Abweichungen der fallbezogenen Statistik des Statistischen Bundesamtes von der personenbezogenen Statistik basierend auf dem Ausländerzentralregister (AZR). Zudem gab es in 2016 in der Wanderungsstatistik methodische Veränderungen, die einen Vergleich zu den Vorjahren nur eingeschränkt bzw. nur durch eigene Berechnung zulassen.

Es werden Hinweise zur Berechnung und zum Umgang mit den verschiedenen Daten gegeben. Außerdem wird auf die „blinden Flecken“ einer solchen Statistik hingewiesen, die nicht Personen erfasst, die weder bei der Ausländerbehörde noch bei den Einwohnermeldeämtern registriert sind.

Kontakt:

Janine Ziegler
j.ziegler@minor-kontor.de

Weitere Informationen:

6 Seiten

Bezugsmöglichkeiten:

Download als PDF (0,8 MB)

Diese Publikation wurde von der „Fachstelle Einwanderung“ veröffentlicht.

Das Projekt wird im Rahmen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ gefördert.

Logoleiste Bundesministerium für Arbeit, Bundesministerium für Bildung und Forschung und Bundesagentur für Arbeit