Arbeitsmarktintegration von Migrantinnen 2

Erfolgsfaktoren regionaler und kommunaler Förderkonzepte

Christiane Fritsche, Ildikó Pallmann und Christian Pfeffer-Hoffmann, Juli 2021

Im Rahmen der Arbeitsmarktintegration von Frauen mit Migrationserfahrung spielen die Jobcenter und Agenturen für Arbeit eine zentrale Rolle. In einer zweiteiligen Studie zeigt die Fachstelle Einwanderung, welche Ansätze sie dabei verfolgen und wie sie diese in der Praxis umsetzen. Im ersten Teil der Studie wurden nach einer deutschlandweiten Online-Befragung günstige Rahmenbedingungen, konkrete Angebote und Empfehlungen der Befragten skizziert. Darauf aufbauend analysiert diese Publikation konkrete strukturell angelegte Förderkonzepte in sieben ausgewählten Jobcentern und Agenturen für Arbeit aus verschiedenen Regionen Deutschlands. Im Mittelpunkt stehen dabei die Erfahrungen und darauf basierenden Erkenntnisse der Mitarbeitenden dieser Einrichtungen sowie ihrer Netzwerkpartner*innen.

Kontakt:

Ildikó Pallmann i.pallmann@minor-kontor.de

Weitere Informationen:

90 Seiten
ISBN 978-3-96729-110-0

Bezugsmöglichkeiten:

Download als PDF (2,0 MB)

Diese Publikation wurde von der Fachstelle Einwanderung veröffentlicht.

Das Projekt wird im Rahmen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ gefördert.