Lebenslagen in Krisenzeiten
FE_Cover_Lebenslagen in Krisenzeiten III_2022

Lebenslagen in Krisenzeiten

Neuzugewanderte in Deutschland in der Corona-Krise
Teil 3: Vertiefung durch eine dritte Online-Umfrage

Laura Spitaleri, Anna-Elisabeth Hampel, März 2022

Migrant*innen sind von den Auswirkungen der Corona-Pandemie und den Maßnahmen zu ihrer Eindämmung besonders betroffen. Die Fachstelle Einwanderung gibt in einer Reihe von Online-Befragungen unter Neuzugewanderten tiefere Einblicke in ihre Perspektive auf die Veränderungen ihrer Lebens- und Arbeitssituation im Verlauf der Pandemie. Das vorliegende Working Paper beruht auf der dritten Befragung im Herbst 2021 mit 1.900 Teilnehmenden. Die Angaben zur Entwicklung der Beschäftigungssituation, zu Zukunftssorgen und Abwanderungserwägungen bestätigen die Trends der ersten und zweiten Umfrage. In der dritten Umfrage wurden zudem neue Schwerpunkte auf qualifikationsadäquate Beschäftigung, Anerkennung ausländischer Abschlüsse, konkrete Veränderungen der Arbeitsbedingungen sowie Strategien der Jobsuche gelegt.

Kontakt:

Anna-Elisabeth Hampel
a.hampel@minor-kontor.de

Weitere Informationen:

34 Seiten

Bezugsmöglichkeiten:

Download als PDF (2 MB)

Diese Publikation wurde von der Fachstelle Einwanderung veröffentlicht.

Das Projekt wird im Rahmen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ gefördert.