"Für Menschen, nicht für Institutionen ..."

“Für Menschen,
nicht für Institutionen …”

Citizen-Science-Analyse digitaler Informationsangebote zur Arbeitsmarktintegration für Neuzugewanderte

Anna-Elisabeth Hampel, Laura Spitaleri, Juni 2022

Das Internet und die sozialen Medien sind für Menschen, die nach Deutschland einwandern, eine zentrale Informationsquelle, auch bei Fragen rund um das Thema Arbeiten und Aus- und Weiterbildung. An webbasierten Informationsangeboten mangelt es nicht, viele Institutionen erreichen damit aber noch nicht die Zielgruppe. Anliegen der vorliegenden Untersuchung war es daher, gemeinsam mit der Zielgruppe zu erforschen, wie Informationsangebote im Internet so aufbereitet und bekanntgemacht werden können, dass sie den Bedarfen von Eingewanderten und Einwanderungsinteressierten entsprechen und diese so besser und effektiver erreichen. Neuzugewanderte wurden als Citizen Scientists in die gesamte Untersuchung eingebunden und untersuchten insgesamt acht ausgewählte Webseiten in zehn Sprachen. Auch die Anbieter der ausgewählten Angebote wurden in den Prozess eingebunden. Das vorliegende Working Paper zeigt allgemeine Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen aus der Untersuchung sowie Best-Practice-Beispiele.

Kontakt:

Anna-Elisabeth Hampel
a.hampel@minor-kontor.de

Bezugsmöglichkeiten:

Download als PDF (2,2 MB)

Diese Publikation wurde von der Fachstelle Einwanderung veröffentlicht.

Das Projekt wird im Rahmen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ gefördert.

Logo Bundesministerium für Arbeit und Soziales