Bestandserhebung Neue Arbeitsmigration

Strukturen, Projekte und Programme in Deutschland für die Integration von Arbeitsmigrantinnen und Arbeitsmigranten aus Spanien und anderen EU-Staaten

Grundlage der Studie ist die aktuelle Entwicklung der EU-Binnenmigration, die von einer stark steigenden Zahl an Arbeitsmigrantinnen und Arbeitsmigranten aus anderen EU-Staaten nach Deutschland gekennzeichnet ist.

Kontakt:

Christian Pfeffer-Hoffmann
c.pfeffer@minor-kontor.de

Laufzeit:

15.05.2013 – 31.01.2014

Das Forschungsprojekt „Bestandserhebung Neue Arbeitsmigration“ ist die erste Initiative ihrer Art in Deutschland. Spanierinnen und Spanier stellen dabei die am stärksten wachsende Gruppe der Arbeitsmigrantinnen und Arbeitsmigranten dar, die von der Schuldenkrise seit 2008 betroffen sind.

Umfassende bundesweite Erkenntnisse

Bisher gibt es in diesem Feld noch kaum umfassende, bundesweite Forschungserkenntnisse. Minor nimmt daher eine Analyse der in Deutschland derzeit aktiven Strukturen, Projekte und Programme für die Integration von Arbeitsmigrantinnen und Arbeitsmigranten aus Spanien und anderen EU-Staaten vor. Über 250 Organisationen und indirekt über 2 000 Unternehmen beteiligen sich an der Umfrage.

Zusätzlich werden bei einigen ausgewählten Projekten Vor-Ort-Interviews mit Unternehmen, Migrantinnen und Migranten sowie anderen Mitarbeitenden durchgeführt. Die Untersuchungsergebnisse werden zur Beschreibung erfolgreicher Integrationsmodelle und -methoden sowie zur Entwicklung von Empfehlungen für fachliche, regionale und transnationale Zusammenarbeit zur erfolgreichen Umsetzung von Fachkräfteinitiativen führen. Das Forschungsvorhaben wird von einem Fachbeirat begleitet und unterstützt.

Veröffentlichungen

Veranstaltungen

Neue Arbeitsmigration

Fachtagung im BAMF zur bundesweiten Analyse der Neueinwanderung

Die Erhebung wird im Rahmen eines Förderprogramms des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge gefördert.

Logo des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge