Blog Berlin 2012

Politikunterricht mit Jugendlichen

Mit Hilfe eines Blogs und filmischer Dokumentation setzen sich die Jugendlichen mit Themen wie Gewalt, Extremismus und linken Jugendrandkulturen von gestern und heute auseinander. Eine kultur- und medienpädagogische Begleitungund unterstützt die Jugendlichen.

In einem Medienkompetenzzentrum in Berlin haben wir ein Projekt initiiert, das im Rahmen des Politikunterrichts mit Jugendlichen der gymnasialen Oberstufe umgesetzt wird.

Mit Hilfe eines Blogs und filmischer Dokumentation setzen sich die Jugendlichen mit Themen wie Gewalt, Extremismus und linker Jugendrandkulturen von gestern und heute auseinander. Dabei erfahren die Jugendlichen eine kultur- und medienpädagogische Begleitung und Unterstützung. Den Jugendlichen ist es wichtig, sich mit Hilfe neuer Medien kreativ auszudrücken, um diese als Plattform für ihre Meinung zu nutzen.

Der Politikkurs

Im wöchentlich stattfindenden Politikkurs widmen sich die Jugendlichen der Oberstufe eines Gymnasiums dem Themenkreis Extremismus, Gewalt und Jugendkulturen. Zusätzlich zu den regelmäßigen Workshops im Unterricht, arbeiten die Jugendlichen während der „Wertetage“ und der Projektwoche der Schule intensiver am Blog.

Abschlussveranstaltung

Die Besucherinnen und Besucher haben im Rahmen der Abschlussveranstaltung die Gelegenheit, sich anhand von ausgewählten Fotos einen Einblick in das Projekt zu verschaffen. Es werden auch selbstgefertigte Stencilbilder und Schablonen ausgestellt. Die Jugendlichen, die im Politikkurs und an der Werte- und Projektwoche beteiligt sind, führen durch die Ausstellung. Anschließend gibt es die Gelegenheit, über das Projekt ins Gespräch zu kommen.

Eine Teilnehmerin des Teilprojektes

Kontakt:

Elisabeth Hoffmann
e.hoffmann@minor-kontor.de

Steckbrief zum wöchentlichen Politikkurs:

Download als PDF (2,8 MB)

Steckbrief zu der Werte- und Projektwoche:

Download als PDF (3,2 MB)

Steckbrief zu dem Workshop „Autonome Nationalisten“:

Download als PDF (2,7 MB)

„Blog Berlin 2012“ ist Teil des Projektes „Kulturschock“.

Gefördert wird „Kulturschock“ durch das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben und durch die Bundeszentrale für politische Bildung.

Logo des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben                 Logo der Initiative Demokratie stärken