Colloquium Einwanderung 2015

Diskussion zwischen Wissenschaft und Praxis zu Themen der Neueinwanderung

Durch das Colloquium „Profile der Einwanderung – Differenzierungen in einer emergenten Realität der Flüchtlings- und Arbeitsmigration“ werden Erkenntnisse gewonnen, die Veränderungen der aktuellen Einwanderungsrealität betreffen. Dabei werden die beiden größten Bereiche der Neuzuwanderung – Fluchtmigration und europäische Fachkräftemigration – abgedeckt. Zu Wort kommen insbesondere Forschende, die aktuelle Einwanderungsdynamiken nachvollziehen und auf Basis ihrer vorhandenen Erkenntnisse neue Perspektiven auf einzelne Gruppen sowie Zuwanderungsdynamiken aufzeigen. Das Colloquium bietet zusätzlich auch die Möglichkeit, offene Forschungsfragen zu thematisieren.

Das Colloquium richtet sich vorrangig an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die Mitglieder der Fachgruppe Einwanderung sowie weitere relevante Akteure im Handlungsfeld der Neueinwanderung.

Die wissenschaftlichen Beiträge des Colloquiums sind als Sammelband unter dem Titel „Profile der Einwanderung – Differenzierungen in einer emergenten Realität der Flüchtlings- und Arbeitsmigration“ erschienen.

Teilnehmende des Colloquiums

Datum:

22.04.2015

Ort:

Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Kleisthaus, Mauerstraße 53, 10117 Berlin

Kontakt:

Ildikó Pallmann
fe@minor-kontor.de

Sammelband

Dieses Colloquium wird von der „IQ – Fachstelle Einwanderung“ veranstaltet.

Das Projekt wird im Rahmen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ gefördert.

Logoleiste Bundesministerium für Arbeit, Bundesministerium für Bildung und Forschung und Bundesagentur für Arbeit