Connect – Workshop im Haus der Wannsee-Konferenz

Evaluation eines Bildungsformats zur Wannsee-Konferenz

Im Rahmen des Projekts Connect evaluiert ein Team von Co-Forscher*innen Bildungsangebote an Gedenkstätten, die sich auf die nationalsozialistische Geschichte beziehen.

Die Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz ist die erste Gedenkstätte, die das Projektteam gemeinsam besucht und evaluiert. Dazu nehmen wir an einem vierstündigen Bildungsformat teil, das teilweise in der Ausstellung und teilweise im Seminarraum stattfindet.

Themen des Bildungsformats:

Die Geschichte des Hauses;  historischer Überblick; die Wannsee-Konferenz, ihre Bedeutung  und historische Einordnung. Ausgehend von den Teilnehmern der Wannsee-Konferenz ist die Auseinandersetzung mit Fragen der Täterschaft und der Erinnerungskultur ein weiterer Schwerpunkt des Workshops.

Im Anschluss an das Bildungsprogramm evaluieren die Co-Forscher*innen das Format nach festgelegten Kriterien wie bspw. Konzept, Methode und Sprache.

Teilnehmende des Workshops vor einer Zeitleiste

Datum:

14.10.2023

Ort:

Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz

Kontakt:

Tanja Lenuweit
t.lenuweit@minor-kontor.de

Das Projekt wird von der Bundeszentrale für Politische Bildung gefördert.

Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz durchgeführt.