"Digital Streetwork in Berlin auf neuen Wegen"
NiB+_Abschlussbericht_Coverbild_22-03-16

„Digital Streetwork“ in Berlin auf neuen Wegen

Bericht des Projektes „Neu in Berlin Plus“ im Jahr 2021

Alaa Alfahel, Maamoon Aboassi, Mihaela-Violeta Vochin, Tobias Stapf, Dezember 2021

Das Modellprojekt „Neu in Berlin Plus“ erprobt „Digital Streetwork“ für und mit Neuzugewanderten in Berlin. Das bedeutet, wir leisten aufsuchende Informationsvermittlung und Beratungsarbeit in den Sozialen Medien für Neuzugewanderte und Geflüchtete in Berlin in Zusammenarbeit mit dem Willkommenszentrum Berlin. Der Fokus liegt dabei vor allem auf arabisch-, englisch-, rumänisch und auch polnischsprachigen Communities.

Durch die wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen der Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung sind die Informationsbedarfe und die Nutzendenzahlen der migrantischen Social-Media-Foren in Berlin weiter gestiegen.

Dieser Bericht gibt einen Überblick über die Ansätze und die gewonnenen Erkenntnisse des Projektes in den Jahren 2020 und 2021 mit einem besonderen Fokus auf die Erfahrungen von Neuzugewanderten im Kontext der Corona-Krise.

Kontakt:

Tobias Stapf
t.stapf@minor-kontor.de

Weitere Informationen:

39 Seiten

Bezugsmöglichkeiten:

Download als PDF (2,5 MB)

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales.

 

 

Das Projekt arbeitet zusammen mit dem Willkommenszentrum – Beratungsstelle der Beauftragten des Berliner Senats für Integration und Migration.

Willkommenszentrum Berlin