Effekte der Pandemie auf die Demokratieförderung

Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Demokratieförderung im Übergangssystem

Impulse aus Wissenschaft und Praxis

Tanja Berg, Antonia Koßler, Juli 2021

Die Corona-Pandemie und ihre Folgen stellen aktuell eine immense Herausforderung dar, sowohl für das Übergangssystem als solches als auch für die Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die Lehrkräfte, Ausbilder*innen und Sozialarbeiter*innen. In diesem Papier möchten wir uns den Fragen, Themen und Bedarfen, die sich sowohl für die Arbeit im Übergangssystem als auch für die Demokratieförderung und die politische Bildung in und nach der Pandemie ergeben, auseinandersetzen. Wir berücksichtigen dazu die Perspektiven verschiedener Akteur*innen im Übergangsbereich – insbesondere mit Blick auf die Stärkung und den Ausbau demokratischer Strukturen und Inhalte in diesem Bereich der beruflichen Bildung. Das Papier basiert zum einen auf der Analyse aktueller Forschung, Interviews und Stellungsnahmen, zum anderen auf den Erkenntnissen aus dem Fachaustauschs, den wir im Mai 2021 veranstaltet haben. Durch den Fachaustausch war es uns möglich, unsere Einschätzung der aktuellen Lage mit den theoretischen Ansätzen und praktischen Erfahrungen der Teilnehmer*innen abzugleichen.

Wir fassen zunächst zusammen, welche Prognosen zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie derzeit für den Bereich der beruflichen Bildung, insbesondere für das Übergangssystem, gemacht werden. Im nächsten Schritt nehmen wir die Situation der Jugendlichen und jungen Erwachsenen am Übergang Schule – Beruf genauer in den Blick und gehen der Frage nach, wie sich die Pandemie-Situation auf junge Menschen in Übergangssituationen auswirkt. Anschließend gehen wir dem Stellenwert politischer Bildung zu Zeiten der Pandemie nach und stellen dar, welche Themen der Demokratieförderung unter dem Eindruck der Pandemieerfahrungen besonders an Bedeutung gewinnen. Zuletzt geben wir einen Ausblick auf mögliche zukünftige Entwicklungen und formulieren einige Hypothesen und Fragen, denen wir in den nächsten Monaten nachgehen werden.

Kontakt:

Tanja Berg

t.berg@minor-kontor.de

Weitere Informationen:

11 Seiten

Bezugsmöglichkeiten:

Download als PDF (0,5 MB)

Diese Publikation wurde im Rahmen des Projektes Demokratieförderung im Übergangssystem veröffentlicht.

Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ und der Bundeszentrale für politische Bildung.