Fachtagung Migrationsberatung 4.0

Aufsuchendes Informationsmanagement in sozialen Medien

Ausgangspunkt der Veranstaltung ist die Beobachtung, dass das Informations- und Kommunikationsverhalten von neuzugewanderten Migrantinnen und Migranten und Geflüchteten zunehmend digitalisiert ist und sich insbesondere auf die sozialen Medien konzentriert. Positive Aspekte dieses Trends sind die gegenseitige Unterstützung und Selbstorganisation der Neueinwandernden. Durch die oft widersprüchlichen Informationen in den sozialen Netzwerken ergeben sich allerdings auch Herausforderungen für die Integrationsarbeit.

In diesem Kontext beschäftigt sich diese Veranstaltung mit folgenden Fragen:

  • Wie gestaltet sich das Informationsverhalten von Neuzugewanderten in den sozialen Medien?
  • Welche Erfahrungswerte gibt es bereits mit Informations- und Beratungsarbeit in den sozialen Medien?
  • Welche technischen Möglichkeiten bieten sich für diese Art der Informationsarbeit an?
  • Wie lassen sich Präsenzberatung und Informations- und Beratungsarbeit in den sozialen Medien miteinander koordinieren?

Die Veranstaltung richtet sich u. a. an Beratungseinrichtungen, die mit Neuzugewanderten arbeiten, Migrantenorganisationen, öffentliche und private Förderinstitutionen sowie Forscherinnen und Forscher, die zu diesen Themen arbeiten.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen dem Willkommenszentrum Berlin und dem Projekt „Neu in Berlin – Aufsuchendes Informationsmanagement in sozialen Medien für Neueinwandernde“ statt.

Input

Nele Allenberg – „Willkommenszentrum Berlin: Erfahrungen mit der Informations-und Beratungsarbeit in den sozialen Medien im Kontext der Migrationsberatung“: Download als PDF (0,8 MB)

Studie „Flucht 2.0“: Informationsverhalten von Geflüchte-ten in den digitalen Medien Prof. Dr. Martin Emmer, Freie Universität Berlin
Vorstellung des Projektes „Neu in Berlin“ durch Tobias Stapf
Thematische Einführung Dr. Christian Pfeffer-Hoffmann, Minor

Datum:

29.06.2017

Ort:

Institut français de Berlin, Kurfürstendamm 211, 10719 Berlin

Kontakt:

Tobias Stapf
t.stapf@minor-kontor.de

Keynote Andreas Germershausen, Beauftragter des Berliner Senats für Integration und Migration
Nele Allenberg, Willkommenszentrum Berlin
Podiumsdiskussion

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „Neu in Berlin“ statt.

Das Projekt wird aus Mitteln der Lottostiftung Berlin und der Berliner Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales finanziert.

Logo der Lotto-Stiftung Berlin       Logo der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales