Fred Stein und die Frage nach Flucht und Exil

Digitaler Workshop für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in Kooperation mit dem Deutschen Historischen Museum

Im Online-Workshop des We Refugees Archivs und des Deutschen Historischen Museums nähern wir uns dem Thema Flucht und Exil in Vergangenheit und Gegenwart aus der biografischen Perspektive des Fotografen Fred Stein (1909-1967). Die stetig wachsende, digitale Sammlung des We Refugees Archivs beschäftigt sich mit den Aspekten von Flucht, Ankunft und Weiterleben. Auch die Fotografien des Autodidakten Fred Stein, die das DHM im Rahmen der Ausstellung Report from Exile – Fotografien von Fred Stein präsentiert, sind untrennbar mit den Themen Emigration und Flucht verbunden. Ausgehend von Fred Steins fotografischer Tätigkeit setzen wir uns mit der Frage auseinander, wie Zufluchtsstädte wie Paris oder New York zum Ziel und neuen Lebensort zahlloser Geflüchteter wurden, in welchem Netzwerk sich Fred Stein dort bewegte und welche Bezüge zwischen Vergangenheit und Gegenwart bestehen.

Datum:

18.12.2020

Kontakt:

Anne von Oswald
werefugees@minor-kontor.de

Anmeldung:

Deutsches Historisches Museum
fuehrung@dhm.de

Fred Stein, Selbstporträt 1941
© Fred Stein Archive
Mit freundlicher Genehmigung von Peter Stein

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes We Refugees statt und in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Historischen Museum statt.

Das Projekt wird gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung und der Stiftung Erinnerung, Verantwortung, Zukunft. Kofinanziert durch das Programm „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ der Europäischen Union.