Human Rights Hall 2017

Die Konzeption und Umsetzung einer Ausstellung zum Thema „Menschenrechte“

Durch unterschiedliche Veranstaltungen, Medien und Kunstformen wird das Thema „Menschenrechte“ bearbeitet und visuell in der „Human Rights Hall“ dargestellt. Dieser Prozess gibt den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich mit Menschen unterschiedlicher politischer Einstellungen über ihre Themen, Einstellungen und Wünsche bezüglich ihrer Lebenswelt und der Gesellschaft auszutauschen und ein gewaltfreies demokratisches Miteinander zu fördern.

Der Demokratiebahnhof Anklam ist ein ehrenamtlich organisiertes, pädagogisch begleitetes Jugend- und Kulturzentrum, getragen vom Pfadfinderbund Mecklenburg-Vorpommern e. V. In den Räumlichkeiten des Anklamer Bahnhofs gestalten die Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Rahmen von „Frontaldiskurs“ die Eingangshalle zur „Human Rights Hall“ um.

Ideenschmiede „Frontaldiskurs“

Durch unterschiedliche Medien und Kunstformen wird das Thema „Menschenrechte“ bearbeitet und visuell dargestellt. Zunächst findet eine Ideenschmiede mit Workshops und Fachinput zur Einführung in die Thematik und zur ersten künstlerischen Auseinandersetzung statt. Das übergeordnete Thema „Menschenrechte“ dient als thematischer Bezugspunkt, um die Projektthemen von „Frontaldiskurs“ , wie z. B. Radikalität, linke Militanz, Demokratie, gewaltfreier und kreativer Protest, umzusetzen. Die Realisierung der Kunstprojekte wird durch örtliche Kunstschaffende begleitet.

Menschenrechte im Demokratiebahnhof

Ziel des Teilprojekts ist es, die Bahnhofshalle, in welcher der Demokratiebahnhof seinen Platz hat, künstlerisch zu gestalten, eine Ausstellung zum Thema „Menschenrechte“ zu etablieren und somit einen öffentlichen Vernetzungs- und Begegnungsraum zu schaffen.

Die Gestaltung der Bahnhofshalle hat zudem das Ziel, den Demokratiebahnhof für bisher weniger (politisch) aktive junge Menschen interessant zu machen und sie durch die Ausstellung in den Menschenrechtsdiskurs einzubeziehen. Dabei sollen sich junge Menschen unterschiedlicher politischer Einstellungen über ihre Themen, Einstellungen und Wünsche bezüglich ihrer Lebenswelt und der Gesellschaft austauschen und ein gewaltfreies demokratisches Miteinander fördern.

Die künstlerische Umsetzung zum Thema Menschenrechte in Form von Stencils

Kontakt:

Grit Fenner
g.fenner@minor-kontor.de

Steckbrief über den Einführungsworkshop zum Thema Menschenrechte:

Download als PDF (0,2 MB)

Steckbrief zur Gestaltung der Human Rights Hall:

Download als PDF (0,2 MB)

Steckbrief zum Aktionstag „Human Rights!“:

Download als PDF (0,2 MB)

„Human Rights Hall 2017“ ist Teil des Projektes „Frontaldiskurs“.

Das Projekt wird durch das Programm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und durch die Bundeszentrale für politische Bildung gefördert.