Interreligiöse Bildung im Elementarbereich

Interaktiver Workshop mit dem Drei-Religionen-Kita-Haus

Das Drei-Religionen-Kita-Haus schafft mit einer jüdischen, einer christlichen und einer muslimischen Kita unter einem Dach einen Begegnungsort, an dem religiöse Vielfalt schon von frühester Kindheit an als Normalität gelebt und gestaltet wird. Das Gründerinnen-Team, Rabbinerin Gesa S. Ederberg, Kathrin Janert, Pfarrerin Silke Radosh-Hinder und Iman Andrea Reimann, berichten von dem Projekt und dem dahinterstehenden (religions-)pädagogischen Konzept.

Ziel des Workshops ist es, mit den Teilnehmenden in einem gemeinsamen Erfahrungsaustausch zu kommen und die besonderen Herausforderungen des interreligiösen Dialogs mit Kindern zu diskutieren.

Mögliche Fragen sind:

  • Welche konkreten Erfahrungen und Anforderungen bestehen im Kitaalltag? Welche Qualifizierungen werden gebraucht?
  • Welche Rolle spielt die (religiöse) Identität der Pädagog*innen?
  • Wie müsste die Aus- Weiterbildung sich entwickeln um Pädagog*innen auf den interreligiösen Dialog mit Kindern vorzubereiten?

Datum:

20.10.2022: 10:00 – 16:00

Ort:

Deutsches Muslimisches Zentrum, Lübecker Str. 30, 10559 Berlin

Kontakt:

Tanja Berg
t.berg@minor-kontor.de

Flyer:

Download als PDF (1,0 MB)

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes Demokratie, Religion und Vielfaltsdiskurse – ein Spannungsverhältnis?! statt. Das Projekt wird von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert.