Mensch-Technik-Interaktion für den demografischen Wandel im Bereich Arbeitsmigration

Berufliche Integration von internationalen Fachkräften durch technische Assistenzen

Tobias Stapf, Christian Pfeffer-Hoffmann, April 2016

Der demografische Wandel führt in Deutschland zu einem schnell wachsenden Bedarf nach ausländischen Fachkräften bzw. Auszubildenden in verschiedenen Branchen. Gleichzeitig haben die Folgen der europäischen Wirtschaftskrise zu neuen Einwanderungswellen nach Deutschland geführt. Die berufliche und soziale Integration dieser neu zuwandernden Arbeits- und Ausbildungsmigrantinnen und Arbeits- und Ausbildungsmigranten stellt die Unternehmen und Verbände vor neue Herausforderungen. Ziel des „DINTA“-Projektes ist die Erschließung des Forschungsfeldes Mensch-Technik-Interaktion im Bereich berufliche Integration ausländischer Fachkräfte.

Kontakt:

Tobias Stapf
t.stapf@minor-kontor.de

Weitere Informationen:

119 Seiten

Bezugsmöglichkeiten:

Download als PDF (2,5 MB)

Diese Publikation wurde im Rahmen des Projektes „DINTA“ veröffentlicht.

Das Projekt wird aus Mitteln Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.

Logo des Bundesministeriums für Bildung und Forschung Logo des SIBIS GmbH – Institut für Sozialforschung