Narrative über Jüdinnen*Juden, Shoah und Israel in Russland

Von Repression und Emanzipation.

Jüdisches Leben in Russland von der Oktoberrevolution bis heute

Autor*innen: Alisa Gadas, Dalik Sojref
Herausgeberin: Tanja Lenuweit
Mai 2022

Das vierte Working Paper des Projekts Der Gang der Geschichte(n) setzt sich mit der wechselvollen Geschichte der jüdischen Gemeinschaft Russlands von der Oktoberrevolution bis heute auseinander. Es vermittelt einen Überblick zu Narrativen über Jüdinnen*Juden, Judentum, Shoah und Israel in Russland und macht dabei dominante Themen und unterschiedliche Diskursstränge, sowie ihre Wandlungsprozesse deutlich. Die Autor*innen zeigen Veränderungen und Kontinuitäten genauso auf wie Grauzonen, Widersprüche und Ambivalenzen.

Das Working Paper gliedert sich in drei Teile: Der erste Teil thematisiert die Geschichte der Jüdinnen*Juden in der Sowjetunion, dabei liegt der Schwerpunkt auf der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg, denn diese Zeit prägt das kollektive Gedächtnis in Russland bis heute.

Der zweite Teil nimmt die Umbruchszeit in den Blick, die mit dem Amtsantritt Gorbatschows 1985 und seinen Reformbestrebungen beginnt und mit dem Zerfall der Sowjetunion in den frühen 1990er Jahren endet. In diesem Zeitraum blühte das jüdische kulturelle und religiöse Leben auf, dabei spielten zivilgesellschaftliche Initiativen eine maßgebliche Rolle. Im gleichen Zeitraum verließ jedoch knapp eine Million Jüdinnen*Juden die UdSSR und ihre Nachfolgestaaten in Richtung Israel, Deutschland und in die USA.

Der abschließende dritte Teil setzt sich mit Perspektiven und Probleme gegenwärtigen jüdischen Lebens in Russland auseinander. Die Autor*innen beleuchten, wie sich jüdische Organisationen in den letzten 30 Jahren entwickelt haben und wie ihre Beziehungen untereinander und zum Staat sind.
Sie setzten sich außerdem mit jüdischer Selbstwahrnehmung, Neuverhandlungen der Geschichte und gegenwärtigem Antisemitismus auseinander, aber auch damit, wie Russland unter dem aktuellen Präsidenten Vladimir V. Putin mit diesen Themen umgeht.

Kontakt:

Tanja Lenuweit
t.lenuweit@minor-kontor.de

Weitere Informationen:

58 Seiten

Bezugsmöglichkeiten:

Download als PDF (0,6 MB)

Die Publikation entstand im Rahmen des Projektes Der Gang der Geschichte(n).

Das Projekt wurde unter der Schirmherrschaft von Außenminister Heiko Maas entwickelt.

Das Projekt wird gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Auswärtigen Amt.

Logo der Bundeszentrale für politische Bildung Logo: Auswärtiges Amt