Politische Teilhabe in der Einwanderungsgesellschaft

Christian Pfeffer-Hoffmann (Hrsg.), Dezember 2017

Die politische Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund ist ein wesentlicher Aspekt des Integrationsprozesses. Für das Zusammenleben in einer demokratischen Einwanderungsgesellschaft ist es essentiell, dass so weit wie möglich alle Staatsbürgerinnen und Staatsbürger sich in politische Entscheidungsprozesse einbringen.

Über 6 Mio. deutsche Staatsangehörige mit Migrationshintergrund waren im Jahr 2016 zur Teilnahme an den Bundestagswahlen berechtigt. Jedoch nehmen sie seltener an Wahlen teil. Aus diesen Gründen führt Minor das Modellprojekt „Vote D“ durch.

In dieser Publikation wird der Frage nachgegangen, wie es derzeit um die politische Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund bestellt ist. Im zweiten Teil wird zunächst der Handlungsansatz des Projektes beschrieben. Schließlich werden Schlüsse aus den durchgeführten Aktivitäten zur Wahlaktivierung von Menschen mit Migrationshintergrund gezogen.

Kontakt:

Marianne Kraußlach
m.krausslach@minor-kontor.de

Weitere Informationen:

79 Seiten
ISBN 978-3-86387-858-0

Bezugsmöglichkeiten:

Download als PDF (30,9 MB)

Bestellung über Amazon

Diese Publikation wurde im Rahmen des Projektes „Vote D“ veröffentlicht.

Das Projekt wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration gefördert.

Logo der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration           Logo des Schwerpunktjahres Teil haben, Teil sein: Partizipation in der Einwanderungsgesellschaft