Religion und politische Bildung

Interaktives Fachforum zu Fragen, Formaten und Methoden religionssensibler Bildungsarbeit

In Deutschland ist weltanschauliche und religiöse Pluralität ein gesellschaftlicher Fakt. Menschen, die religiös geprägt sind, gestalten unsere Demokratie durch zivilgesellgesellschaftliches Engagement mit. Ob in etablierter konfessioneller Trägerschaft politischer Bildung oder in selbstorganisierten Initiativen – ein religiös diverses Netzwerk an engagierten Menschen bringt sich für gesellschaftliche Solidarität ein. Dabei spielen Fragen der klassischen politischen Bildung ebenso eine Rolle wie der Bezug zur eigenen Religion.
In unserem Fachforum „Religionen und politische Bildung in der Praxis“ tauschen wir Praktiker*innen der religionssensiblen politischen Bildung und Engagierte aus dem trans- und interreligiösen Dialog uns zu unseren Erfahrungen aus der Praxis aus. Gemeinsam suchen wir nach praktischen Ansatzpunkten, konkreten Themen, Methoden und Formaten, die die zivilgesellschaftliche Gestaltungskraft von Religionen in einer diversen Demokratie unterstreichen.
Dafür tauschen wir uns in kurzweiligen, interaktiven Workshops einerseits zu unseren Arbeitsfeldern, Herausforderungen und offenen Fragen in der praktischen Arbeit aus und diskutieren andererseits praxistaugliche Ressourcen, Strategien und Ansätze der religionssensiblen politischen Bildung.

Datum:

27.06.2022

Ort:

Spreefeld Berlin
Wilhelmine-Gemberg-Weg 14
10179 Berlin

Kontakt:

Tanja Berg
t.berg@minor-kontor.de 

Anmeldung bitte bis zum 15.06.2022.

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes Demokratie, Religion und Vielfaltsdiskurse – ein Spannungsverhältnis?! statt. Das Projekt wird von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert.