Stabile Solidarität(en)

Workshop III mit dem Berliner Forum der Religionen

Der Workshop „Stabile Solidarität(en) – Eine Herausforderung für inter- und transreligiöse Netzwerke?!“ findet als dritter gemeinsamer Workshop mit dem Netzwerk des Berliner Forums der Religionen statt. Vertretende unterschiedlicher religiöser Communities und wichtige Akteure des interreligiösen Dialogs in Berlin sprechen über die Bedeutung von Solidarität im inter- und transreligiösen Dialog. Gemeinsam diskutieren wir ob und wenn ja welche Rolle Solidarität(en) in einem gewachsenen interreligiösen Forum spielen oder einnehmen sollten.

In dem aktiven Austausch setzen wir folgende Schwerpunkte:

  • Wie werden Debatten, Chancen und Herausforderungen zum Thema Solidarität in den religiösen Communities intern behandelt?
  • Welche Aspekte von Solidarität werden in inter- und transreligiösen Netzwerken und Begegnungen verhandelt?
  • Welche Rolle spielt inter- bzw. transreligiöse Solidarität für religiöse Communities/Gruppen/Gemeinschaften besonders nach dem rechten Terror in Halle und Hanau?
  • Was ist Solidarität, wo beginnt sie und wo sind ihre Grenzen im inter- und transreligiösen Dialog?
  • Was hält eine vielfältige, religiös-säkulare Gesellschaft zusammen und was ist in diesem Zusammenhang Solidarität?

Einladung:

Download als PDF (0,16 MB)

© Foto: Puscas on Unsplah

Datum:

19.05.2021 18:00 – 20:00

Ort:

Zoom

Kontakt:

Tanja Berg
t.berg@minor-kontor.de

Dies ist eine Kooperationsveranstaltung mit dem Berliner Forum der Religionen und findet im Rahmen des Projektes Demokratie, Religion und Vielfaltsdiskurse – ein Spannungsverhältnis?! statt. Das Projekt wird von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert.