Theater Leipzig 2018

Ein Theaterprojekt in Leipzig

Die Jugendtheatergruppe des Theatriums entwickelt gemeinsam mit einem Dramaturgen auf Basis verschiedener, teils subkulturell geprägter Liedtexte ein Theaterstück, das sich dem Themenfeld rund um Protest und Rebellion, speziell auch gegen die Generation der Eltern, widmet.

Im Projektjahr 2018 arbeitet Minor erneut mit dem Großstadtkinder e. V. und dem Theatrium Leipzig-Grünau zusammen. In der Jugendgruppe des Theaters entwickeln die 15 Teilnehmenden gemeinsam mit einem Dramaturgen auf Basis verschiedener, teils subkulturell geprägter Liedtexte ein Theaterstück, das sich dem Themenfeld rund um Protest und Rebellion, speziell auch gegen die Generation der Eltern, widmet.

Gemeinsame Stückentwicklung

Im Laufe der Proben und Probenwochenenden werden die Jugendlichen aktiv an der Stückentwicklung beteiligt und recherchieren selbstständig zu den von ihnen gewählten Themen. Auch die Präsentation des Endprodukts in mehreren Aufführungen in Verbindung mit daran anschließenden Publikumsdiskussionen bieten den jungen Schauspielenden Gelegenheit, ihre gesellschaftspolitischen Themen zusammen mit Außenstehenden zu besprechen und ihre Perspektive darauf auch einmal zu wechseln.

Kontakt:

Grit Fenner
g.fenner@minor-kontor.de

„Theater Leipzig 2018“ ist Teil des Projektes „Frontaldiskurs“.

Das Projekt wird durch das Programm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und durch die Bundeszentrale für politische Bildung gefördert.