Was heißt „gesellschaftliche Teilhabe“ und was heißt „Partizipation“?

Ideen für eine praktische Auseinandersetzung mit Begriffen in der Geflüchtetenarbeit

Tanja Berg, Oktober 2017

Die zweite Praxishandreichung des Projektes „Perspektive Teilhabe“ legt den Fokus auf die Beschäftigung mit Gleichheit und demokratischer Kultur von Freiwilligen im Engagement von und für Geflüchtete. Was genau bedeuten gesellschaftliche Teilhabe oder Partizipation in unterschiedlichen Sprachen und gesellschaftlichen Kontexten? Wie lassen sich diese Unterschiede im Engagement bearbeiten?

Zum einen bietet die Handreichung Hintergrundinformationen zum Engagement von Freiwilligen mit und ohne Fluchterfahrung und zu Begriffen demokratischer Kultur. Zum anderen werden zwei in der Praxis erprobte, teilnahemorientierte Methoden vorgestellt. Die Methoden regen zur Diskussion darüber an, wie ein demokratisches Miteinander gestaltet werden kann. Die Handreichung leistet  praktische Hilfestellung für die Stärkung demokratischer Prozesse in mehrsprachigen und heterogenen Gruppen.

Kontakt:

Tanja Berg
t.berg@minor-kontor.de

Weitere Informationen:

17 Seiten

Bezugsmöglichkeiten:

Download als PDF (1 MB)

Diese Publikation wurde im Rahmen des Projektes „Perspektive Teilhabe“ veröffentlicht.

Das Projekt wird von der Bundeszentrale für politische Bildung und der Robert Bosch Stiftung gefördert.

Logo der Bundeszentrale für politische Bildung
Logo der Robert Bosch Stiftung