Workshop „Datenanalyse in den sozialen Medien“

Erfahrungsaustausch im Bezug von Datenauswertungen in sozialen Medien

In den heutigen vernetzten Gesellschaften versuchen Neuzugewanderte in Deutschland, ihre Chancen auf Informationsaustausch zu optimieren, indem sie sich an Online-Communities wenden. Jedoch sind diese nicht selten von falschen Informationen durchdrungen. Dagegen möchte “MB 4.0” durch gezielte arbeits- und sozialrechtliche Beratung entgegenwirken.

Allerdings verändern sich die Social-Media Strukturen und Inhalte ständig und dadurch erschwert sich die Beratungsarbeit und die Datenanalyse erheblich.

Aus diesem Grund treffen sich das Projektteam von „Migrationsberatung 4.0“ und CorrelAid für einen dreitägigen Workshop. Ziel ist es, gemeinsam die Herausforderungen der Onlineberatung herauszuarbeiten, insbesondere hinsichtlich der erheblichen Datenmengen, die man bei der Arbeit in den sozialen Medien auswerten muss. Der Workshop fokussiert sich auf die Verbesserung und weitere Professionalisierung der aufsuchenden Beratungsarbeit in den digitalen und sozialen Medien, die das Projekt „MB 4.0“ modellhaft erprobt.

Die Kernziele des Workshops sind:

  • der Austausch in Bezug auf die Arbeitsweise der aufsuchenden Beratung in sozialen Medien und die Erfassung der dabei erhobenen und auszuwertenden Daten,
  • die Planung der Datenanalyse.

Mitarbeitende von CorrelAid und Minor

Datum:

25.01.2019 bis 27.01.2019

Ort:

Minor, Alt Moabit 73, 10555 Berlin

Kontakt:

Rossina Ferchichi
r.ferchichi@minor-kontor.de

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „Migrationsberatung 4.0“ statt.

Das Projekt wird von der Gleichbehandlungsstelle EU-Arbeitnehmer der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration gefördert.

Logo der Gleichbehandlungsstelle EU-Arbeitnehmer          Logo der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration