Multiperspektivische Ansätze der Erinnerungsarbeit

Austausch für Multiplikator*innen

In dem ganztägigen Workshop tauschen sich Multiplikator*innen zu multiperspektivischen und multidirektionalen Ansätzen der Erinnerungsarbeit aus. Eingeladen sind Multiplikator*innen aus der historischen sowie politischen Bildungsarbeit. Nach einem Input zu den wichtigsten Erkenntnissen aus dem Projekt Der Gang der Geschichte(n) von Projektleitung Tanja Lenuweit, wird den Workshopteilnehmenden ein Diskussionsraum zur Frage eröffnet, wie multidirektionale und multiperspektivische Erinnerungsarbeit aussehen kann. Dabei spielt die Diversität von Erinnerung(skulturen) und die transnationalen Wege von Erinnerungsnarrativen eine besondere Rolle.

Abschließend werden die wichtigsten Destillate der Diskussion interaktiv zusammengetragen.

Der Workshop findet auf Englisch statt.

English:

In this full-day workshop, educators exchange ideas on multi-perspective and multidirectional approaches to memory work. All educators who do historical and political education are invited. After an input on the key findings from the project The Course of (Hi)Stories by project leader Tanja Lenuweit, the workshop participants are given a space for discussion on the question of what multidirectional and multiple perspectives on memory work can look like. The diversity of memory(-cultures) and the transnational paths of narratives play a special role.

Finally, the most important distillates of the discussion is compiled interactively.

The workshop is held in English.

Datum:

11.11.2022

Ort:

Minor, Alt-Reinickendorf 25, 13407 Berlin

Kontakt:

Tanja Lenuweit
T.Lenuweit@minor-kontor.de

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts Der Gang der Geschichte(n) statt.

Das Projekt wurde unter der Schirmherrschaft von Außenminister Heiko Maas entwickelt.

Das Projekt wird gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Auswärtigen Amt.

Logo der Bundeszentrale für politische Bildung     Logo: Auswärtiges Amt