3. Fachaustausch Demokratieförderung im Übergangssystem

Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Demokratieförderung im Übergangssystem

In unserem dritten digitalen Fachaustausch blicken wir gemeinsam auf herausfordernde Monate zurück, schauen aber auch auf die Zukunft. Der Schwerpunkt betrifft Fragen danach, wie Demokratie, Partizipation und die dazu passenden Bildungsprozesse im Übergangsbereich unter den Bedingungen der Pandemie und ihren Folgen gestaltet werden können. Die Veranstaltung in kleiner Runde möchte zum Erfahrungsaustausch einladen. Dabei richten wir uns an Personen, die den Übergangsbereich aus unterschiedlichen Perspektiven sehen und gestalten. Folgende Themen werden dabei u. a. im Fokus stehen:

Wie sind wir mit den Herausforderungen unter Pandemie-Bedingungen (z. B. im Erreichen unserer Zielgruppen) umgegangen? Welche Erfahrungen halfen bei der Suche nach konkreten Lösungsansätzen und wo gelang dies bis jetzt nicht? Oder anders gesagt, welche neuen Zugänge haben wir gefunden?

Welche Perspektiven sehen wir für (Bildungs-)Ansätze zu einem Mehr an Demokratie, Partizipation (im Übergangsbereich) angesichts der Pandemie und ihrer absehbaren Folgen?

Der Fachaustausch stellt eine kurzweilige digitale Veranstaltung in kleinerer Runde dar – mit interaktiven Anteilen, Austauschmöglichkeiten in Kleingruppen und kurzen thematischen Inputs, in der wir den Schwerpunkt darauf legen, voneinander zu lernen und gemeinsam Lösungen zu erarbeiten.

Einladung und Programm:
Download als PDF (0,4 MB) 

Dokumentation:
Download als PDF (0,5 MB) 

Präsentation:
Download als PDF (2,8 MB)

Datum:

18.05.2021

9:30-13:30 Uhr

Kontakt:

Tanja Berg
t.berg@minor-kontor.de

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes Demokratieförderung im Übergangssystem statt.

Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ und der Bundeszentrale für politische Bildung.